Die Piraten der 7 Weltmeere

Die Piraten der 7 Weltmeere
  • Instagram
  • Instagram

Nachdem lange Zeit auf dieser Seite nichts passiert ist, melde ich mich heute mit einem Indie-Spiel zurück. Die Piraten der 7 Weltmeere wird es genannt. Das ist ein Autorenspiel von Alexander Newskiy und Oleg Sidorenko. Es ist ein Spiel für 2-4 Spieler. Jeder Spieler schlüpft in die Rolle eines Piratenkapitäns, dessen Ziel es selbstverständlich ist, so viele Schätze wie möglich zu sammeln. Dies kann durch verschiedenste Aktionen erreicht werden.

Eine Besonderheit für mich ist das Design des Spiels. Die Umverpackung ist nicht, wie üblich, aus Karton, sondern aus Metall. Die Seekarte, auf der Schiffskämpfe ausgetragen werden, legt man in die Innenseite des Spieldeckels. Auf dem Boden der Verpackung befindet sich der Schatzzähler, der den Punktestand angibt, dort werden aber auch Spieleplättchen und später Würfel zum Bewachen der Schätze abgelegt.

Hier werden die Schiffskämpfe ausgetragen
Hier werden die Schiffskämpfe ausgetragen

Zu Beginn des Spiels wählt jeder Spieler eine von sieben Charakterkarten aus, die zuerst verdeckt abgelegt wird. Dann werden die Charaktere nacheinander aufgerufen und abgehandelt. Hat man als einziger diese Charakterkarte gewählt, so bekommt zusätzlich eine Belohnung, wenn man ebenfalls Startspieler ist, so verdoppelt sich die Belohnung sogar. Die Charakterkarte die ausgelegt wird, bestimmt den weiteren Spielzug. Es gibt die Option, sich neue Schiffe zu kaufen, ein Freibeuter zu werden und einen Schiffskampf auszutragen. Man kann dabei aber auch einen neuen Hafen ansteuern, sowie Verkaufen, neue Karten ziehen und einen Voodoofluch aussprechen.

Diese Charakterkarten gibt es, sie werden nacheinander in dieser Reihenfolge abgehandelt.
Diese Charakterkarten gibt es, sie werden nacheinander in dieser Reihenfolge abgehandelt.

 

 

Die Spieloption Schiffskampf soll hier näher erklärt werden. Einen Schiffskampf fordert man heraus, indem man die Karte des Kapitäns spielt. Jeder Spieler zieht zu Beginn des Spiels 3 Abenteuerkarten, in diesen können verschieden schwere Karten für Schiffskämpfe sein. Alle Schiffe werden durch Würfel in der eigenen oder der Mitspielerfarbe symbolisiert. Der Gegner hat immer rote Würfel. Zu Beginn des Spiels hat jeder 7 Schiffe. Natürlich verliert man im Lauf des Spiels Schiffe, kann sich jedoch auch auf verschiedene Arten neue Schiffe kaufen oder anderweitig erwerben.

Schiffskampf 1Schiffskampf 2Ein Kampf wird nun ausgewürfelt. Die gegnerischen Würfel sind immer auf der Karte durch rote Schiffe gekennzeichnet. Man selbst darf – muss nicht – seine Schiffe in den Kampf schicken. Ebenso sind alle anderen Mitspieler am Kampf beteiligt. Alle Würfel werden nun gemeinsam auf der Seekarte gewürfelt. Der Würfel, der nun die niedrigste Augenzahl und den geringsten Abstand zu einem feindlichen (roten) Schiff hat, verliert und wird aus dem Feld genommen. So handelt man nacheinander alle Schiffe ab, bis keine roten Schiffe mehr vorhanden sind. Jeder Spieler bekommt am Ende des Kampfes seiner übrig gebliebenen Schiffe entsprechend Beutekarten. Dies können Handelswaren sein, die man später im Tausch gegen Schätze verkaufen kann, aber auch sogenannte Yin-Yang-Plättchen, durch die man sich Verbesserungen im Spiel kaufen kann.

Die erbeuteten Waren müssen mit Schiffen transportiert werden, diese dürfen nicht im Kampf eingesetzt werden. Jedoch kann man sich für Yin-Yang-Plättchen Verbesserungen kaufen, dann kann ein Schiff bis zu zwei Waren beherbergen. Auch ein oder mehrere unsinkbare Schiffe sind hierdurch kaufbar, außerdem noch bessere Handelskonditionen. Das Kaufen dieser Verbesserungen erfolgt ebenfalls anhand der herausgelegten Charakterkarte. Das Symbol unten links gibt an, ob man sich Verbesserungen kaufen darf, oder ob man seine bisher ausgespielten Karten nun wieder auf die Hand nimmt.

Das Spielende wird durch eine eingemischte Karte bei den Abenteuerkarten angekündigt. Danach sind noch drei Spielrunden zu absolvieren. Am Ende werden noch einmal Waren verkauft, sowie das Endergebnis an Schätzen errechnet. Der Spieler mit den meisten Schätzen gewinnt.

 

Fazit zu Piraten der 7 Weltmeere

 

Alles in allem wird hier eine erfrischend neue Spielidee hervorragend umgesetzt. Die Piraten der 7 Weltmeere ist ein sehr abwechslungsreiches und auch innovatives Spiel. Es hat sowohl Elemente eines Table-Top-Rollenspiels, als auch eines Koop-Spiels. Trotzdem kann man durch geschicktes Auslegen der Karten, seinem Gegner einen Strich durch die Rechnung machen.

Bei der Karte des Gouverneurs haben wir in unserer Spielrunde eine Hausregel eingeführt. Die schwarzen Male die einem genommen werden wenn man der einzige Spieler ist, der diese Karte legt (oder sogar Startspieler) wird verdoppelt. Für uns macht das so einfach mehr Sinn. Generell ist dies meiner Ansicht nach eine Karte, bei der man sehr gut überlegen sollte, wie man sie gekonnt einsetzt. Es kann am Ende durchaus sein, dass der Einsatz dieser Karte den Sieg bringt oder kostet.

Sowohl die Spielkarten und Würfel, als auch die Kartonteile sind von guter Qualität. Der Preis für derzeit ca. 32 Euro liegt im akzeptablen Bereich.

Mich persönlich spricht das Piraten-Genre sehr an und allzu viele gute Spiele in diesem Bereich kenne ich bisher nicht. Darum ist die Piraten der 7 Weltmeere besonders für Gleichgesinnte sehr zu empfehlen. Auch die abwechslungsreichen Spielzüge und Kampfelemente tragen für mich zum Spielspaß bei. Die Regeln sind gut und verständlich erklärt, wer sich allerdings nicht gerne mit Spielregeln abgibt, dem kann ich dieses Spiel für den Anfang nicht gleich empfehlen.

 

Die Piraten der 7 Weltmeere bei www.spiele-offensive.de: Klicke hier

One comment on “Die Piraten der 7 Weltmeere

  1. Hallo zusammen,
    „Die Piraten der 7 Weltmeere“ ist echt ein super Spiel. Wirkt anfangs etwas kompliziert ist aber wirklich recht einfach. Das Spiel bietet viel Abwechslung, jeder Spielzug ist anders und hat natürlich folgen für den weiteren Spielverlauf, nicht nur für einen selber, sondern für alle Teilnehmer des Spiels. Klare Kaufempfehlung meinerseits. Freue mich schon auf den nächsten Spieleabend.
    Liebe Grüße
    Tenson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *